RUMPF:

  • Glasfaser-Polyester-Laminat
  • Verstärkter Bodenbereich, Vorsteven und verstärkte Bereich bei der Mast:
  • Gelcoat, antiosmotisch, weiß, Wasserlinie mit Zierstreifen abgesetzt


DECK:

  • Glasfaser-Polyerster-Laminat in Sandwich-Technik mit Anti-Rutsch-Flächen AIREX.
  • Gelcoat, antiosmotisch, weiß

Deckzubehör

  • Ankerluke mit Deckel
  • Luke über der Bugkoje von VETUS
  • 2 Große eingeklebte Polycarbonat-Fenster an den Seiten des Aufbaus
  • Schiebeluk und zweiteiliges Steckschott aus Plexiglas
  • 2 Cockpit-Backkisten und 1 Heck-Backkiste
  • Sämtliche Deckbeschläge aus geschliffener Edelstahl
  • Bugkorb mit Buggangway
  • Sturmreling gestützt an 4 Relingpfosten
  • 2 Bord-Halbkörbe
  • 2 Heck-Halbkörbe
  • Maststütze
  • Rudervorrichtung mit profilierter Laminat-Flosse
  • Ruderpinne aus Edelstahl
  • Heckleiter
  • Motorspiegel
  • Talje zum Mastlegen verbunden mit Staghalterung und Tor
  • 4 Anlegeknaggen (2 am Bug und 2 am Heck)
  • Umlenkrollen 2 x 3-fach von SPINLOCK
  • Fallenstopper 2 x 3-fach von SPINLOCK
  • 4 Winschen von LEWMAR mit Zangenknaggen
  • 2 Schienen, Karren und Blocks für Fockschoten

Mast, Takelung und Segelwerk

  • Mast 10 m, Duralprofil der Firma Mast, mit Beschlägen
  • Abstreifer M8
  • Baum – Duralprofil der Firma Mast, mit Beschlägen
  • Stehendes Gut (Stag, Wanten, Achterstag) rostfreier Stahlseil, Durchmesser 4 mm
  • Laufendes Gut (Großfall, Focksfall, Fockschot, Großtalje, Dirk), Talje zum Mastlegen
  • Fockschot-Violintalje von RONSTAN bzw. LEWMAR
  • Fallblock-Set von RONSTAN bzw. LEWMAR
  • Grundsegel mit horizontalem Schnitt 30 m2: Großsegel 20 m2 – 2 Volllatten, 3 Kurzlatten, Reffbande, Focksegel 10 m2 geeignet für Roller
  • Focksegel-Roller mit steifem Stag

Ballast

  • Interner Festballast, Gewicht 500 kg
  • Klappschwert aus Profilplatte, 100 kg, aus Kohlenstoffstahl, verzinkt, von Cockpit aus bedienbar

Innenraum

  • Innenausbau in Eiche
  • Offene Bugkabine mit Doppelkoje und zwei gebogene Staufächer am Back- und Steuerbord
  • 2-Flügel-Klapptisch, gestützt auf dem Schwertkasten
  • Doppelte Koje in der Messe – am Back- und Steuerbord
  • Bordküche mit Schränken und Laminat-Tischplatte
  • Sanitär-Kabine mit Platz für chemisches WC und einem Fach für persönliche Sachen
  • Doppel-Querkoje am Heck
  • Velourspolsterung an Back- und Steuerbord mit Matratzengarnitur
  • Wasserfester Boden
  • Schließfächer in der Messe mit gebogenen Fronten

Anlagen

  • Elektroinstallation mit einer Spannung von 12V mit 4 Lichtauslässen in der Messe, Elektrotafel, Akku 65 Ah, Stromhauptschalter
  • Gasinstallation zur Versorgung der Bordküche mit Brennstoff
  • Wasseranlage: Trinkwassertank mit Einlauf am Deck, Wasserausguss, Bordübergang mit Kugelventil, Gaskocher mit Waschbecken